• »Geheimnisvoller Harz« Im Zauber der Nacht
    Bernd Sternal (Autor), Ingo Panse (Fotograf)

    Bildband
    96 S., geb., 240 x 165 mm, Farbabb.
    ISBN 978-3-9546-2826-1
    Preis: 16,95 € 
  • Beschreibung: Rätselhafte Menhire, uralte Kultstätten, Höhlenwohnungen, Baummethusalems, Sühnekreuze, Mühlen, Klippen und Zwergenlöcher - der Harz ist voller einmaliger Sehenswürdigkeiten, die geheimnisvoll und sagenumwoben sind. Um den Sagenzauber, das Mystische der Harzlandschaft einzufangen, hat sich der Fotograf Ingo Panse mit seiner speziellen Lightpainting­ Technik wieder einmal aufgemacht und in dunkler Nacht magisch­romantische Fotos geschossen. Der Harzautor Bernd Sternal hat die Lokalitäten, Mythen und Legenden um diese Fotografien in Worte gefasst.
    So lädt auch dieser Band dazu ein, die Augen für die Schönheiten der Harzer Landschaft, in der nicht nur Teufel, Hexen und Berggeister ihr Unwesen getrieben haben sollen, zu öffnen, seine Wunder zu schauen und seine Zauberbande zu spüren. Auch wollen Fotograf und Autor damit ein Stück Heimatkunde bewahren und dazu anregen, die magische Aura des Harzes in mystischem Licht und umerzählt auch anders zu erleben als sonst.
  • Der Fotograf
    Ingo Panse, geb. 1964, Nachtfotograf, Spezialist für Lightpainting, einer Technik, bei der
    die Motive mit Hilfe von Taschenlampen und anderer diverser Leuchtmittel ausgeleuchtet
    werden. Zahlreiche Fotoausstellungen, Bildbände »In der Stille der Nacht« (2005),
    »Nächtlicher Sagen HARZ« (2013).
    Der Autor
    Bernd Sternal, geb. 1956, Dipl.-Ingenieur, Manager, Geschäftsführer, Unternehmer,
    Unternehmensberater, betreibt das Harzer Tourismusportal, den Verlag Sternal Media,
    arbeitet für die Radio Harz-Börde-Welle.

Hier bestellen beim Mitteldeutschen Verlag >>> zum Buch

 
Oder bestellen bei Amazon >>>

Sagen, Mythen und Legenden aus dem Harz Sagen, Mythen und Legenden aus dem Harz: Band 4 (Gebundene Ausgabe)
von Bernd Sternal (Autor)

Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (7. Dezember 2012)
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung: Unser vierter Band schließt nahtlos an die Sagen, Mythen und Legenden der drei vorherigen Bände an. Es ist schon erstaunlich, wie viele dieser literarischen Relikte die Zeit überdauert haben. Das zeugt davon, wie wichtig es den Menschen in alter Zeit war, diese „Geschichten“ für ihre Nachwelt zu erhalten. Heute, in unserem Informationszeitalter, ist es eher unüblich noch Geschichten zu erzählen oder vorzulesen. Daher sind viele der alten Überlieferungen auch weitgehend in Vergessenheit geraten. In diesem und den noch folgenden Bänden werden wir sie wieder zum Leben erwecken – natürlich wie gewohnt, mit wunderschönen Zeichnungen von Lisa Berg. Übrigens, zahlreiche dieser Harzer Sagen, Mythen und Legenden waren auch Inspiration für einige bekannte Volksmärchenautoren wie die Brüder Grimm, Ludwig Bechstein, Ernst Moritz Arndt und Hans Christian Andersen.

Gebundene Ausgabe:    
 
Taschenbuch:
 
oder Gebundene Ausgabe - 144 Seiten, 56 Farbillustrationen
oder Taschenbuch - 144 Seiten, 56 s/w Illustrationen

  • »Mystischer Harz« Verzaubert und geheimnisvoll
    Bernd Sternal (Autor), Ingo Panse (Fotograf)

    Bildband
    96 S., geb., 240 x 165 mm, Farbabb.
    ISBN 978-3-95462-524-6
    Preis: 16,95 € 
  • Beschreibung: Die einmalige Aura des Harzes bei Nacht mit Licht »gemalt«
    Kaum ein deutsches Gebirge hat so viele sagenhafte und mystische Orte wie der Harz.
    Sie werden hier auf zauberhafte Weise präsentiert. Ingo Panse hat für seine
    Nachtfotografien eine besondere Aufnahmetechnik so eingesetzt, dass Felsformationen
    und Landschaften zu leuchten beginnen und das Romantische und Mystische der
    Bergwildnis ans Licht kommt. Autor Bernd Sternal kennt die Sagen und Mythen der
    Region aus dem Effeff.
    Das Buch lädt ein, die geheimnisvolle Aura des Harzes anders zu sehen als gewohnt.
  • Der Fotograf
    Ingo Panse, geb. 1964, Nachtfotograf, Spezialist für Lightpainting, einer Technik, bei der
    die Motive mit Hilfe von Taschenlampen und anderer diverser Leuchtmittel ausgeleuchtet
    werden. Zahlreiche Fotoausstellungen, Bildbände »In der Stille der Nacht« (2005),
    »Nächtlicher Sagen HARZ« (2013).
    Der Autor
    Bernd Sternal, geb. 1956, Dipl.-Ingenieur, Manager, Geschäftsführer, Unternehmer,
    Unternehmensberater, betreibt das Harzer Tourismusportal, den Verlag Sternal Media,
    arbeitet für die Radio Harz-Börde-Welle.

Hier bestellen beim Mitteldeutschen Verlag >>> zum Buch

 
Oder bestellen bei Amazon >>>

Mystische Pfade im Harz: 35 Wanderungen auf den Spuren von Mythen und Sagen [Broschiert]
Martin Feldhoff (Autor)

Broschiert: 144 Seiten
Verlag: Bruckmann (23. Februar 2012)
Sprache: Deutsch
Größe und/oder Gewicht: 23,2 x 16 x 1,8 cm

Kurzbeschreibung
Der Harz kann ganz anders sein. Anne Christine Martin und Stefan Feldhoff erkunden ihn von seiner unbekannten Seite, sie haben mit den Hexen getanzt und den Teufel persönlich kennen gelernt. Das Buch führt auf 35 geheimnisvollen Wanderungen zu Mythen, Kraftplätzen, Klöstern und altem Wissen. Wege abseits der ausgetretenen Pfade Wanderungen, die uns die verborgenen Kräfte der Natur wieder nahe- und verloren geglaubte Energie zurückbringen.
Über den Autor
Die Diplom-Graphikerin Anne Christine Martin veröffentlicht v.a. Reiseführer, Bildbände und Motorrad-Reportagen der schönsten Regionen Deutschlands.Stefan Feldhoff ist Journalist und veröffentlich v.a. sind Reiseführer, Bildbände und Motorrad-Reportagen der schönsten Regionen Deutschlands.


Brocken Sagenbuch: Mit den Walpurgissagen
Harald Rockstuhl (Autor)

Broschiert: 96 Seiten
Verlag: Rockstuhl Verlag; Auflage: 1., Auflage 2010 (1. Mai 2010)
Sprache: Deutsch

AUS DEM VORWORT: --- Wenn der scheidende Aprilmond die letzten Reste des Winters von dannen führt, und mit dem lieblichen Mai der junge Frühling wieder kommt, dann in der Walpurgisnacht pomadisieren sich die Hexen, alte und junge, schöne und häßliche, mit duftiger Salbe, um federleicht zu werden und mit dem Sprüchlein: Oben hinaus und nirgends an! zum Schornstein hinaus zu kutschieren. O welch ergötzlicher Reiterzug! Es trägt der Besen, es trägt der Stock, Die Gabel trägt, es trägt der Bock! J. H. Frauenstein 1853 (Aus dem Vorwort)
Kurzbeschreibung
DAS GROSSE BROCKEN SAGENBUCH - HARZ BROCKENSAGEN: ---96 Seiten mit 29 Abbildungen, darunter 13 Zeichnungen und 16 Fotos. --- 44 Sagen über den Brocken und Walpurgissagen werden in diesem Buch alle auffindbaren Brockensagen erzählt.


Walpurgis: Frühlingsrituale & Feste [Broschiert]
Raven Grimassi (Autor)

Broschiert: 256 Seiten
Verlag: Ullstein Tb; Auflage: 1., Aufl. (April 2006)
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung
Das Frühlingsfest der Frechen Hexen - Zauberei, Rituale und magische Traditionen


Walpurgisnacht: Von fliegenden Hexen und ekstatischen Tänzen [Gebundene Ausgabe]
Christian Rätsch (Autor)

Gebundene Ausgabe: 107 Seiten
Verlag: AT Verlag; Auflage: 1 (1. April 2007)
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Alle Jahre wieder treffen sich in der sagenumwitterten Walpurgisnacht vom 30. April auf den 1. Mai verkleidete Hexen und Teufel auf dem Blocksberg zum wilden Treiben. Der heidnische Tanz in den Mai geht auf germanische und antike Kulte zurück. Legenden berichten, dass sich »Hexen« mit einer psychoaktiven Flugsalbe einschmieren und nachts auf Besen zum Blocksberg fliegen, um dem bocksbeinigen »dunklen Fürsten« in einer ausgelassenen Orgie zu huldigen. Das wilde Treiben regte zu vielfältigen literarischen, bildlichen und musikalischen Zeugnissen an und erlangte insbesondere auch in der Frauenbewegung Bedeutung.
Christian Rätsch verfolgt die Walpurgisnacht von ihren heidnischen Ursprüngen über die Zeit der Hexenverfolgungen bis zu ekstatischen Tanzkulten heutiger Technopartys. Er beleuchtet die Herkunft des Namens, berichtet von Sagen, Legenden und Bräuchen - von der archaischen Baumverehrung bis zum volkstümlichen Aufrichten des Maibaums - und beschreibt die mit dem Fest verbundenen Pilze, Pflanzen, Bäume, Aphrodisiaka, Räucherwerk und Rauschmittel.
Ein spannendes, inspiriertes Buch zu einem alten heidnischen Fest, das im 21. Jahrhundert eine Renaissance erlebt.

Über den Autor
Dr. Christian Rätsch: geboren 1957, Ethnopharmakologe, Referent und Autor, studierte Altamerikanistik, Ethnologie und Volkskunde. Seit zwanzig Jahren erforscht er weltweit schamanische Kulturen und deren Gebrauch psychoaktiver Pflanzen. Herausgeber des »Jahrbuchs der Ethnomedizin« und Autor zahlreicher in viele Sprachen übersetzter Bücher, darunter "Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen", "Lexikon der Liebesmittel" und "Der heilige Hain". 


Sagen und Märchen aus dem Harz Band 03 - Sternal Media Sagen, Mythen und Legenden aus dem Harz: Teil III (Gebundene Ausgabe)
von Bernd Sternal (Autor)

Kurzbeschreibung: Unser dritter Band „Sagen, Mythen und Legenden“ unternimmt, wie seine Vorgänger, eine literarische Reise quer durch die Harzregion. Auch diesmal wird wieder von den Menschen der Region, von geschichtlichen Ereignissen, von der vielschichtigen Landschaft und von unerklärlichen Ereignissen und Begegnungen erzählt. Wir möchten bei der Lektüre Ihre Phantasie noch mehr anregen, denn die ist bei Sagen ein unentbehrliches Instrument. Daher hat die Illustratorin, nach Möglichkeit, die jeweiligen Handlungsorte, seien es Gebäude, Felsformationen o.a. in den Illustrationen noch intensiver bildlich dargestellt. Lassen Sie sich erneut entführen in eine alte, längst vergangene Zeit und freuen Sie sich schon auf den nächsten Band.
 

Gebundene Ausgabe:
 
Taschenbuch:
 
oder Gebundene Ausgabe - 144 Seiten, 47 Farbillustrationen
oder Taschenbuch - 144 Seiten, 47 s/w Illustrationen
oder Kindle-Ausgabe (E-Book) zum Herunterladen

Hexentanzplatz: Ein Tête-à-tête mit Hexen und Teufeln [Broschiert]
Jürgen Hinrichs (Autor)

Broschiert: 64 Seiten
Verlag: Sutton Verlag; Auflage: 1. Auflage. (29. November 2010)
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung
Hexen fliegen auf Besen. Sie haben den bösen Blick, können in die Zukunft sehen, beschwören Geister, verwandeln sich in Tiere. Ihr Unwesen treiben sie meist in der Walpurgisnacht und an bevorzugten heidnischen Kultplätzen wie dem Hexentanzplatz Thale am Harz.
Seit 1996 fühlt sich der Besucher dort auch bei Tage und jenseits der Hexennacht in den Bann eines Hexenrings gezogen, dessen Mittelpunkt eine Skulpturengruppe des überregional bekannten Künstlers Jochen Müller darstellt. "Teufel, Hexe und Hybride" verzauberten auch Jürgen Hinrichs, Lydia Jenderek und Jürgen Meusel, die die Entstehung dieses einzigartigen Kunstwerks beleuchten und den Ursprüngen der Figuren nachspüren. Vom Mittelalter bis zur Moderne spannt sich der Bogen.
Der Leser ist eingeladen, Goethes Faust neu zu entdecken, das Hexeneinmaleins zu lösen, einen Verjüngungstrank zu brauen und von Walpurgisbräuchen zu erfahren, die vielleicht Lust auf den Besuch des mystischen und originellen Hexenrings im Harz machen.


Die Hexe von Elbingerode. Das Schicksal einer Harzerin
von Günther Ricke

Broschiert - 252 Seiten - BoD GmbH, Norderstedt
Erscheinungsdatum: März 2004




Die Hexen: Eine kulturgeschichtliche Analyse [Gebundene Ausgabe]
Marco Frenschkowski (Autor)

Gebundene Ausgabe: 223 Seiten
Verlag: Marixverlag; Auflage: 1 (20. September 2012)
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Eine Hexe sollst du nicht am Leben lassen." Exodus 22,17
In wenigen Gebieten der Geschichts- und Kulturwissenschaften hat sich in den letzten Jahren so viel bewegt und so viel verändert wie in der Hexenforschung. Zahlreiche Annahmen des Schulbuchwissens wurden durch genaue Analyse der Quellen und der territorialgeschichtlichen Hintergründe widerlegt. Das Bild ist vor allem zeitlich und räumlich viel differenzierter geworden. Warum waren bestimmte Gebiete verfolgungsintensiv, während Nachbarterritorien verfolgungsfrei blieben? Wie ist das Verhältnis Frauen und Männer unter den Opfern? Waren Hexen Trägerinnen eines vorchristlichen Kultes? Gingen die Verfolgungen von oben oder von unten in der Gesellschaft aus? Wie kam es zur Überwindung des Hexenglaubens? Die außereuropäische Ethnologie hat erkennen müssen, in wie hohem Umfang das Thema der Hexereiverdächtigungen auch in anderen Kulturen und bis in die unmittelbare Gegenwart präsent ist. Einige der massivsten Hexenverfolgungen haben weitab des abendländischen Kulturraumes stattgefunden. Der vorliegende Band trägt diesen neuen Forschungsergebnissen Rechnung und widerlegt viele Klischees. Dabei kommen nicht nur die grausigen und schmerzvollen Details der Verfolgungsgeschichte und das schwüle und üppige Bild gesellschaftlicher Hexensabbatfantasien, sondern auch das Umkippen des Hexenpradigmas im 20. und 21. Jhdt. zur Sprache. Wie wurde aus der bösen Hexe der europäischen Tradition die gute Hexe der ökofeministischen Esoterikszene und der Wiccabewegung? Vor allem: warum wurde die Hexe zur Identifikationsfigur? Wie steht es mit der antiken Vorgeschichte des Glaubens an Hexerei? Hexen. Eine kulturgeschichtliche Analyse orientiert facettenreich und auf neuestem Forschungsstand über das Thema aus einem globalen Blickwinkel, und bietet manche Überraschungen. Ergänzt wird der Band durch einige Quellentexte.


Faust
von Johann W. von Goethe (Broschiert - 376 Seiten )

Kurzbeschreibung: Unser größtes Gedicht, Goethes Faust, hat zum Helden den Menschen an der Grenzscheide von Mittelalter und Humanismus, den Gottesmenschen, der sich aus vermessenem Erkenntnistriebe der Magie, dem Teufel ergibt. Wo der Hochmut des Intellektes sich mit seelischer Altertümlichkeit und Gebundenheit gattet, da ist der Teufel... Mehr Infos...


Hexenkammer [Taschenbuch]
Wolf Serno

Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: Knaur TB; Auflage: 1 (1. September 2005)
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung: Hexenjagd im HarzKirchrode im Harz im Jahre 1547: Die Kräuterhändlerin Freyja steht unter einem schrecklichen Verdacht. Sie ist der Hexerei angeklagt. Dem zudem schwer kranken Mädchen kann nur einer helfen: der Alchemist Lapidius, der sie bei sich aufnimmt, um eine neue Heilmethode an ihr auszuprobieren. Er hat nicht viel Zeit, die Unschuld seines Schützlings zu beweisen .


Sagen und Märchen aus dem Harz Band 02 - Sternal Sagen, Mythen und Legenden aus dem Harz: Teil II (Gebundene Ausgabe)
von Bernd Sternal (Autor)

Kurzbeschreibung: Mythen, Sagen und Legenden prägen den Harz wie kaum etwas anderes, wir begegnen ihnen auf Schritt und Tritt. Sie berichten von geschichtlichen Ereignissen oder einfach nur vom Leben der Menschen. Sie entstanden zu Zeiten, wo Schreiben und Lesen Adel und Kirche vorbehalten waren. Darum wurden sie mündlich überliefert, von Generation zu Generation. Wir haben sie gesammelt, ihnen ein modernes Kleid geschneidert und sie farbig illustriert um sie zu erhalten und weiter zu überliefern. Denn leider sind Erzählstunden nicht mehr all zu modern. Vielleicht gefallen ihnen ja unsere Harzer „Geschichten“ aus alter Zeit und sie erzählen sie ihren Kindern und Enkeln weiter?

Gebundene Ausgabe:
 
Taschenbuch:
 
oder Gebundene Ausgabe - 144 Seiten, 42 farbige Illustrationen
oder Taschenbuch - 144 Seiten, 42 sw Illustrationen

Im Zauberbann des Harzgebirges. Harz-Sagen und Geschichten. Neuausgabe des Druckes von 1890
von Marie Kutschmann

Gebundene Ausgabe
- 230 Seiten - Verlag Dr. Bussert & Stadeler

Kurzbeschreibung: "Es gab eine Zeit, da alles Land, so zwischen der Weser und dem Elbstrom sich dehnt, von undurchdringlicher Waldung bedeckt war. Finster und unwirtlich lag es da, und wilde Stürme brausten darüber. Eichen reihten von Norden her, Buchen von Süden Wipfel an Wipfel, und in der Mitte, wo der Felsen Grat sich zum Himmel hob, schauten dunkle Föhren weit in die Ferne. ... Da waren die Sitze der allmächtigen Götter: da thronte Wodan als Haupt der Asen, da schmiedete Thor seine schrecklichen Blitze und schwang seinen Hammer in furchtbarem Donnerschlag, da sausten die Walküren auf geflügeltem Rosse dahin, die Schlachtenjungfrauen, welche die gefallenen Helden im Sturme hinaufführten zur Walhalla, zum glänzenden Sitze der Götter." Ein bibliophiles Kleinod aus der Zeit des Jugendstils, liebevoll illustriert mit Farbdrucken und Holzschnitten.


Walpurgismord: Ein leicht schräger Krimi aus dem idyllischen Harz [Taschenbuch]
Helmut Exner (Autor)

Taschenbuch: 217 Seiten
Verlag: Epv; Auflage: 1 (14. Februar 2011)
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung
Am Walpurgistag 1990 verschwinden Miriam und Georg Besserdich spurlos. Sie wollten eine Moorwanderung im Harz unternehmen, um allein zu sein und über ihre Probleme zu reden. Amadeus, der zwölfjährige Sohn des Ehepaars, wird von seiner schrulligen Großtante Lilly aufgezogen. Zwanzig Jahre später werden Lilly und Amadeus mit mehreren merkwürdigen Verbrechen konfrontiert. Unter anderem findet Lilly in ihrem Garten eine ermordete Frau. Was geschah wirklich vor zwanzig Jahren? Könnte es sein, dass der totgeglaubte Georg Besserdich seine Finger im Spiel hat? Wieder ist Walpurgis, und wieder geschieht etwas Schreckliches. Amadeus und seine skurrile Großtante Lilly haben nur Zeit bis Mitternacht. Dann muss der Fall gelöst sein, oder ein weiterer Mensch stirbt. Am Walpurgistag 1990 verschwinden Miriam und Georg Besserdich spurlos. Sie wollten eine Moorwanderung im Harz unternehmen, um allein zu sein und über ihre Probleme zu reden. Amadeus, der zwölfjährige Sohn des Ehepaars, wird von seiner schrulligen Großtante Lilly aufgezogen. Zwanzig Jahre später werden Lilly und Amadeus mit mehreren merkwürdigen Verbrechen konfrontiert. Unter anderem findet Lilly in ihrem Garten eine ermordete Frau.
Was geschah wirklich vor zwanzig Jahren? Könnte es sein, dass der totgeglaubte Georg Besserdich seine Finger im Spiel hat? Wieder ist Walpurgis, und wieder geschieht etwas Schreckliches. Amadeus und seine skurrile Großtante Lilly haben nur Zeit bis Mitternacht. Dann muss der Fall gelöst sein, oder ein weiterer Mensch stirbt.
Der romantische Harz mit seinen Hexensagen, mit Orten und Landschaften, mal idyllisch, mal wild oder spröde, bildet die Kulisse für diesen mysteriösen Kriminalfall. Ohne einen gewissen Humor würde man es nicht aushalten.


Sagen und Märchen aus dem Harz - Sternal Sagen, Mythen und Legenden aus dem Harz: Teil I (Gebundene Ausgabe)
von Bernd Sternal (Autor)

Kurzbeschreibung: Eine Sammlung der schönsten Mythen, Sagen und Legenden aus der Harzregion, farbig illustriert, in mehreren Bänden. Sagen sind Kulturgut, kulturelle Hinterlassenschaften, die über das Leben unserer Vorfahren Auskunft geben. Sie haben erzählenden Charakter, sind im Kern auf Wahrheitsberichte oder wahre Begebenheiten aufgebaut und verkörpern somit einen gewissen Realitätsanspruch. Harzer Sagen in ihrem Fortbestand zu sichern und weiter zu überliefern ist unserer Ziel. Dazu haben wir alte Sagen der Harzregion zusammengetragen und ihnen ein modernes Kleid geschneidert. Mehr dazu
 

Gebundene Ausgabe:
 
Taschenbuch:
 
oder Gebundene Ausgabe - 136 Seiten, 59 farbige Illustrationen
oder Taschenbuch - 136 Seiten, 59 sw Illustrationen

Walpurgisnacht: ein lyrisches Hexenwerk [Gebundene Ausgabe]
Nicolas Wachter (Autor), Peter Engel (Illustrator) 

Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
Verlag: Edition Buntehunde; Auflage: 1., Auflage (Mai 2010)
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung
"Nur die Nacht zum ersten Mai,/ dies besagt der alte Fluch,/ gilt der dunklen Hexerei!,/ so steht es im schwarzen Buch. - In genau dieser Nacht treffen sich die Kreaturen der Schattenwelt zum großen Bankett auf Schloss Düsterstein. Auch der alte Hexenmeister Graf Grauenfels eilt voll Sehnsucht auf seinem treuen Geisterross zum Schloss der dunklen Baronin. Doch ahnt er nicht, welch verhängnisvolles Schicksal das Ende dieser Nacht für ihn bereit hält ...
Über den Autor
Nicolas Wachter wurde am 01. Mai 1975 in München geboren. Nach Abschluss eines Studiums der Germanistik mit dem Schwerpunkt Neuere deutsche Literatur, begann er schnell in der Medienbranche Fuß zu fassen, für die er heute hauptberuflich als TV-Redakteur tätig ist. In seiner Freizeit widmet sich Wachter, neben der Produktion kleinerer Hörspiele, seit mehreren Jahren bereits der Schriftstellerei, wobei klassische Lyrik und Kurzgeschichten phantastischer Natur einen Großteil seines Schaffens ausmachen. Mit der Veröffentlichung der „Walpurgisnacht“ konnte sich Nicolas Wachter den lang gehegten Wunsch erfüllen, die Klassische Deutsche Dichtung auch einer jüngeren Leserschaft ein wenig näher bringen zu können. Peter Engel Geboren 1969 in Arzberg / Fichtelgebirge, aufgewachsen in Coburg, seit 2003 Regensburger, 1991-95 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. Seit 1995 freiberuflich tätig als Bühnenbildner, Zeichner, Illustrator und Grafiker, 1995 Kulturförderpreis der Stadt Coburg, 1998 Debütantenförderung des Bayerischen Kultusministeriums, 1999 A. Paul Weber-Förderpreis des A. Paul Weber-Museums Ratzeburg für „Karikatur und kritische Grafik“, 2008 Kunstpreis des Kunst- und Gewerbevereins Regensburg, 2009 E.ON-Kulturpreis Bayern, 2009 Kulturförderpreis der Stadt Regensburg, Bühnenbilder u. a. für die Theater in Regensburg, Oldenburg, Erlangen, Linz, Tübingen, Heidelberg, Luisenburg Wunsiedel 


Walpurgisnacht [Gebundene Ausgabe]
Karel Hruska (Illustrator), Gustav Meyrink

Geb. Ausgabe: 208 Seiten
Verlag: Vitalis; Auflage: 1 (Januar 2003)
Sprache: Deutsch

Pressestimmen
Ins Personal der tschechischen Geschichte mischen sich in diesem Roman die Abgesandten einer jenseitigen Welt, an die der Schriftsteller in seinem phantastischen Werk immer wieder rührt. Das Metaphysische, auch Okkulte, bleibt ein Korrektiv allzu irdischer Zeiten. In diesem Sinn ist die ›Walpurgisnacht‹ noch heute zu lesen: als diabolische Komödie gegen den Albdruck politisch-gesellschaftlicher Gegenwart.
Die ›Walpurgisnacht‹ als kosmische Zeit der Gesichter und unheilvollen Begegnungen in Verbindung gebracht mit dem historischen Niedergang einer gesellschaftlichen Ordnung – Meyrink bringt uns nicht nur das Wesen des alten Prags näher, er zieht uns auch unrettbar hinein in seine magische Welt, die die Wirklichkeit korrumpiert und beherrscht.
Es steckt sehr viel in diesem Roman, der der Phantastik zuzuordnen ist, so vieles, dass es für mehrere Lesedurchgänge und immer wieder einen weiteren ausreicht. Es gibt viel zu entdecken, zu erkennen, und auch vieles, das sich mit in die gegenwärtige Zeit nehmen beziehungsweise übertragen lässt.
Ein farbiger, kenntnisreich geschriebener Roman, der den Leser in das württembergische Leben vor 150 Jahren und die Zeit der Anfänge des heutigen Schulwesens entführt.
Kurzbeschreibung
Der vierte Band der Gustav-Meyrink-Edition im dtv: Schauplatz ist - ebenso wie im »Golem« - die Kaiserstadt Prag. Dort spielt die mysteriöse und spannende Geschichte der Liebenden Ottokar und Polyxena, deren Schicksal sich tragisch in einer turbulenten Walpurgisnacht entscheidet. 


Hexen und Hexenprozesse in Deutschland. (Taschenbuch)
von Wolfgang Behringer (Autor)

Taschenbuch: 524 Seiten
Verlag:
Dtv; Auflage: überarb. und aktualis. N.-A. (September 2000)

Kurzbeschreibung: Magie, Hexerei, Schadenzauber - Begriffe für ein neues Feindbild der christlichen Gesellschaft des Mittelalters. Verfolgungen setzten ein, in Deutschland später als im übrigen Europa, dafür aber intensiver und bis weit in die Neuzeit hinein. Besonders Frauen waren es, die man der Zauberei und des Umgangs mit dem Teufel verdächtigte und grausam verbrannte. Allerdings gab es auch immer kritische Stimmen, die die Existenz von Hexen grundsätzlich bezweifelten oder der Verfolgung aus humanitären Gründen entgegentraten. Alle Beteiligten - Verfolger, Gegner, Verfolgte -kommen in den hier gesammelten Dokumenten zu Wort: in Gerichtsakten, Verhörprotokollen, Predigten, Streitschriften, Zeitungen, wissenschaftlichen, literarischen und volkstümlichen Texten. So entsteht ein plastisches Bild eines umstrittenen und düsteren Kapitels der Geschichte.

Wolfgang Behringer, geboren 1956 in München, studierte Geschichte, Politologie und Germanistik. Seit Herbst 1999 ist er Professor in York/England. Er veröffentlichte Arbeiten zur Hexenverfolgung, zur Geschichte der Kriminalität, zur Geschichte des Fliegens und der Kommunikation.


Das Hagzissa Hexenbuch: Hexen sind doch auch nur Menschen, oder? (Broschiert)
von Alexander Rossa (Autor) 

Taschenbuch: 156 Seiten

Kurzbeschreibung: Es gibt viele Bücher über Hexen und Hexerei. Doch dieses Buch ist anders. Es zeichnet ein Bild des Friedens und der Weisheit, eine völlig andere Art, das Leben zu betrachten und zu verstehen. Hexen sind die Wächter auf dem Zaun zwischen zwei Welten, immer darauf bedacht, das Gleichgewicht zu erhalten. Jedoch Aberglaube und Vorurteile lassen sie als Dämonen des Bösen erscheinen. Ein fataler Irrtum!
Diese Frage bewegt die Menschen bereits seit Ewigkeiten. Doch heute haben die Medien, das Internet und Hollywood das Bild der Hexe in den Köpfen der Menschen verändert. Hexerei ist zu einem billigen Klischee und Konsumgut verkommen.
Im Schatten dieser lärmenden und schmerzhaft bunten Entwicklung leben heute noch echte Hexen mit unter uns. Doch sie halten sich zurück und fristen ein eher unscheinbares Dasein. Ihre Aufgabe sehen sie darin, Wächter und Vermittler zwischen den Welten zu sein. Sie unterwerfen sich dabei einer faszinierenden Philosophie und einem strengen Reglement.
In diesem Buch versucht der Autor Gedanken und Hexenwissen so wiederzugeben, wie er es als Gast bei einer echten Hexe selbst erfahren durfte. Seine Zeit bei dieser Frau war nicht nur sehr aufklärend und überaus lehrreich, sondern bis zum heutigen Tag ist er sich nicht sicher, ob diese Frau wirklich nur menschlich war.
Seit einigen Jahren erregt Alexander Rossa durch sein Engagement im Bereich des Übersinnlichen und der hermetischen Philosophien Aufsehen in ganz Europa. Die Medien haben immer wieder über paranormale Phänomene in seinem Umkreis berichtet, so dass er inzwischen selbst schon, als eine Art nicht erklärbares Mysterium gehandelt wird.
Erfahre mehr über eine ganz eigene und ungewohnt weiche Seite Seite der Hexerei. Entscheide am Ende des Buches selbst, ob es Hexen gibt, das heutige Bild ihnen gerecht wird und ob es da draußen im Leben, vielleicht doch ein wenig mehr gibt, als wir Menschen es allgemein annehmen. Hexen sind doch auch nur Menschen, oder...?


Sagen und Legenden vom Harz und vom Kyffhäuser.
von Dietrich Kühn (Gebundene Ausgabe - 339 Seiten)

Klappentext: Im Bereich des Harzes und seines Vorlandes finden wir eine beeindruckende Vielfalt von Sagen. Der Widerstreit zwischen christlicher Mission und vorchristlichem Glaubensleben, der uralte Bergbau, die wechselvolle Geschichte und der großartige Kontrast von Lieblichem und Bizarrem in der Landschaft regten unsere Ahnen dazu an, das, was sie erlebten, empfanden und glaubten in der ihnen eigenen bilderreichen Weise den Nachkommen zu überliefern. Mehr dazu


Sagen und Märchen aus dem Harz
von Gundula Hubrich-Messow (Herausgeber)

Broschiert - 128 Seiten - Husum Druck, Husum

 


Mendelssohn, Goethe, and the Walpurgis Night: The Heathen Muse in European Culture, 1700-1850: The Heathen Muse in European C. 1700-1850 (Eastman Studies in Music)
von John Michael Cooper (Autor)

Gebundene Ausgabe: 334 Seiten
Verlag:
University of Rochester Press (15. Mai 2007)
Sprache:
Englisch

Synopsis "Mendelssohn, Goethe, and the Walpurgis Night" is a book about tolerance and acceptance in the face of cultural, political, and religious strife. Its point of departure is the Walpurgis Night. The Night, also known as Beltane or May Eve, was supposedly an annual witches' Sabbath that centered around the Brocken, the highest peak of the Harz Mountains. After exploring how a notoriously pagan celebration came to be named after the Christian missionary St. Walpurgis (ca. 710-79), John Michael Cooper discusses the Night's treatments in several closely interwoven works by Goethe and Mendelssohn. His book situates those works in their immediate personal and professional contexts, as well as among treatments by a wide array of other artists, philosophers, and political thinkers, including Voltaire, Lessing, Shelley, Heine, Delacroix, and Berlioz.In an age of decisive political and religious conflict, "Walpurgis Night" became a heathen muse: a source of spiritual inspiration that was neither specifically Christian, nor Jewish, nor Muslim.

And Mendelssohn's and Goethe's engagements with it offer new insights into its role in European cultural history, as well as into issues of political, religious, and social identity - and the relations between cultural groups - in today's world. John Michael Cooper (Southwestern University) is the author of "Mendelssohn's "Italian" Symphony" (Oxford University Press).


Sagen und Bilder Harz und seine Umgebung
von Roger Rössing

Gebundene Ausgabe - 112 Seiten - Tauchaer Verlag

Erscheinungsdatum: Januar 2004


Weitere Wissenswertes zur Walpurgisnacht im Harz finden Sie unter www.walpurgisnacht.harz-urlaub.de!


Sagenhafte Abenteuer, Band 3: Die Hexen auf dem Blocksberg: Ein Walpurgisnacht-Abenteuer [Gebundene Ausgabe]
Annette Neubauer (Autor)

Kinderbuch, Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 2 (August 2009)
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung: Eigentlich wollen Nele und Tom nur die berüchtigte Walpurgisnacht feiern, als sie ihre Großmutter im Harz besuchen. Doch kaum sind sie da, wird die Buchhandlung der Oma von einem Unbekannten beschmiert. Und mitten in der Nacht wird ein Schaufenster eingeworfen. Dann macht ein unheimlicher Mann ein teuflisches Angebot, um der Oma den Laden abzuluchsen. Jetzt steht für Tom und Nele fest: An den Walpurgistagen geht es in Thale nicht mit rechten Dingen zu! Wie können sie ihrer Großmutter nur helfen?


Maria und Walpurgis: Teil 1 [Taschenbuch]
Karoline von Woltmann (Autor) 

Taschenbuch: 366 Seiten
Verlag: Adamant Media Corporation (21. Dezember 2001)
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung
This Elibron Classics book is a facsimile reprint of a 1817 edition by Im Deutschen Museum, Leipzig.


Maria und Walpurgis: Teil 2 [Taschenbuch]
Karoline von Woltmann (Autor) 

Taschenbuch: 280 Seiten
Verlag: Adamant Media Corporation (21. Dezember 2001)
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung
This Elibron Classics book is a facsimile reprint of a 1817 edition by Im Deutschen Museum, Leipzig.


Verbrennt sie, die Hexen! (Gebundene Ausgabe)
von Jürgen Buchholz (Autor)

Gebundene Ausgabe: 200 Seiten
Verlag:
Kaufmann; Auflage: 1 (September 2005)

Kurzbeschreibung: Eines der finstersten Kapitel in der Geschichte des christlichen Abendlandes sind die Hexenverbrennungen. Aufgrund der bei den Verhören angefertigten Protokolle, die heute noch erhalten sind, hat der Autor einen bewegten Roman über das grausame Schicksal einiger betroffener Frauen geschrieben.